Turnverein Malans
Login

Geschichte

Wir sind ein aktiver, geselliger Turnverein für Turner und Turnerinnen ab 16 Jahren, der seine Ziele stets vor den Augen hat, dabei aber dem Spass grossen Freiraum einräumt. Zu unseren grössten Erfolgen gehören die drei Schweizermeistertitel im Sektionsturnen, welche wir seit der Gründung des Vereins im Jahre 1941 erturnt haben. Dem Verein ist die polysportive Knabenriege TV Malans Juniors und eine eigenständige Männerriege angegliedert.

Wir wollen im Team Erfolge erzielen und dabei den Nachwuchs nachhaltig fördern und früh ins Vereinsleben mit einbeziehen. Mit unseren zahlreichen Aktivitäten möchten wir einen guten Ausgleich zum Alltag schaffen und unseren Zusammenhalt im Verein, sowie im Dorf pflegen. Wir möchten als moderner Verein auftreten, Traditionen aber zugleich hochhalten.

Wir trainieren zweimal wöchentlich und nehmen an Turnfesten im dreiteiligen Vereinswettkampf (Schaukelringe, Barren-/ Bodenkombination und Pendelstafette) teil. Neben unserem traditionellen Wettkampf, dem Herrschäftler, darf ein (ausser-)kantonales Turnfest und mindestens ein weiterer Wettkampf im Jahresprogramm nicht fehlen! Abseits der Wettkampfsaison sorgen wir für viel Abwechslung in- und ausserhalb der Halle (siehe Bilder) und präsentieren uns dem Dorf an der Turnunterhaltung, die jedes zweite Jahr stattfindet. Neben dem Sportlichen steht das Gesellige an oberster Stelle, sei dies an einer Vereinsreise oder im Festzelt. Wir beteiligen uns aktiv am Dorfleben und organisieren grosse und kleine Anlässe jeglicher Art.

Vorgeschichte und Gründung

Am 5. März 1925 war der zweite Turnverein von Malans, welcher 1918 gegründet wurde, aufgelöst worden, nachdem beim Turnfest in St. Moritz der gesamte Kassabestand in Abwesenheit des Kassiers verjubelt worden war.

1936 war die wilde «Gazienzarüfi» wieder einmal mehr über die Ufer getreten. Das Gut «Plandaditsch» war ganz mit Geröll überführt worden. Krisenzeit, Arbeitslosigkeit führten dazu, dass Freiwillige in einem Arbeitslager zu Aufräumarbeiten herangezogen wurden. Diese Leute veranstalteten Ende der dreissiger Jahre einen Dauerlauffwettbewerb, den Gandalauf. Die Strecke führte von Malans über die Prättigauerstrasse-Ganda-Landquart-Karlihof wieder zurück nach Malans. Dieser Lauf wurde 1941 durch junge Malanser organisiert. Bei der Rangverkündigung im Gasthaus Ochsen war Hans Sturzenegger, ehemaliger Turner von Davos, anwesend. Er fand, bei so vielen jungen Leuten könnte man einen Turnverein gründen. Dieser Gedanke fiel auf fruchtbaren Boden. Man traf sich erstmals im Schulhaus zu einem Gedankenaustausch. Es wurde dann eifrig für den neuen Turnverein geworben, und man setzte sich mit dem Vorstand des Kantonalturnvereins in Verbindung.

Am 24. Oktober 1941 fand die Gründungsversammlung im Rathaussaal mit über 40 Anwesenden statt. Paul Nutt als Propagandachef und Vize-Präsident des Kantonaltunvereins in Begleitung von Kaspar Schlittler und Kreis-OT Valentin Flütsch leitete den Gründungsakt des neuen Turnvereins Malans. Der Vorstand setzte sich wie folgt zusammen:

  • Präsident Jakob Krättli
  • Oberturner Hans Sturzenegger
  • Vize-OT Martin Casutt
  • Aktuar Fritz Winkler
  • Kassier Hans Donatsch
  • Mat. Verwalter Hans Janggen
  • Beisitzer Adolf Ulmer

Zwei Barren und ein Pauschenpferd des ehemaldigen Turnvereins wurden übernommen. Mangels eines geeigneten Lokals turnte man in den Gängen des alten Schulhauses. Für die Vorbereitung zum ersten Festeinsatz anlässlich des Kantonalturnfestes in Chur konnte man im Saal des Gasthauses Krone turnen. Es folgten als weitere Turnlokale der Zwirnereisaal in der Fabrik Zwicky und der Saal des Restaurants Rätia (heue Balans), bis 1948 die ehemalige Molkerei zu einem Turnlokal umgebaut wurde.

weitere Geschichte bis heute

1941 - Am 5. März 1925 erlosch das Lebenslicht des im Juni 1918 zum zweiten Mal gegründeten TV Malans. 16 Jahre nach der Auflösung erfolgte im Rathaussaal am 24. Oktober 1941 die dritte Neugründung mit etwa 40 Aktivmitgliedern. Bereits im Gründungsjahr hatte der Verein auch 20 Jungturner.

1942 - Erstmalige Beteiligung an einem Bündner-Glarner Turnfest in Chur. Organisation des in den Folgejahren zur Tradition werdenden Malanser Waldlaufes. Die erste Turnfahrt führt die Aktivsektion durchs Taminatal über den Kunkels nach Tamins. 1942 wird auch zum ersten Mal die später alljährliche Abendunterhaltung im Weiss Kreuz durchgeführt,

1943 - Die Begeisterung der ersten Jahre lässt nach, die Mitgliederzahl geht zurück. Turnerisch beteiligt sich der Verein am Kreisturntag Rätikon in Klosters und am Glarner-Bündner Turnfest in Netstal. Im Juli erfolgt die Fahnenweihe mit der Patensektion Maienfeld. Die Teilmobilmachung im September bringt den Turnbetrieb dann zum Erliegen.

1944 - Die Abhaltung ordentlicher Turnstunden wird durch Abwesenheit vieler Turner infolge Aktivdienst erschwert. Die Teilnahme am Kreisturntag und die Durchführung eines Waldfestes müssen abgesagt werden. Der Verein beteiligt sich aber erfolgreich an verschiedenen Waldläufen und Stafetten.

1945 - Teilnahme an der vom Kreisturnverband organisierten Kreisskiturnfahrt aufs Mattlishorn-Fideriser Heuberge. Erstmals wird ein Bündner Herrschäftler Freundschaftstag in Malans durchgeführt. Dies ist die Geburtsstunde des ab 1945 alljährlich stattfindenden Herrschäftlers. Die Jugendriege beteiligt sich erfolgreich am Rangturnen in Landquart.

1946 - Der Mitgliederbestand ist erneut rückläufig. Viele Gründungsmitglieder verlassen Malans, um anderswo besseren Verdienstmöglichkeiten nachzugehen. Turnerisch nimmt der TVM am Herrschäftler, Kantonalturnfest Davos, der Liechtensteiner- und Taminastafette teil.

1947 - Erstmals Teilnahme an einem Eidg. Turnfest in Bern. Der Betrieb der Jugendriege wird mangels Beteiligung eingestellt.

1948 - Der TVM organisiert ein Waldfest unter Mitwirkung des Jodelduos Marthali Mumenthaler / Vreni Pfiel. Der Reingewinn von CHF 1'135.- wird der Gemeinde für die Turnhallenausstattung überwiesen. Die Turnhalle auf dem Areal des Schulhausplatzes ist im Bau, und der TVM hilft bei den Bauarbeiten mit. Die Turnfahrt führt auf die Sulzfluh. Nikolaus Planta wird als fleissigster Turner der letzten 7 Jahre mit durchschnittlich 93.7% Turnstundenbesuch geehrt. Ehrenmitglied Jakob Schmid wird zum Ehrenmitglied des Kantonalturnvereins ernannt.

1949 - Die Turnhalle auf dem Schulplatz kann in Betrieb genommen werden. Kreisturntag in Schiers und Glarner-Bündner Turnfest in Ennenda.

1950 - Der TVM gewinnt erstmals den Herrschäftler Turntag mit 144.46 Punkten und erreicht am Bündner-Glarner Turnfest in Thusis mit der Note 143.32 den 8. Rang. Die Jugendriege wird mit einem Bestand von 20 Jungturnern wieder aktiviert.

1951 - Der TVM ist 10 Jahre alt. Das Eidg. Turnfest in Lausanne endet für Malans (9 Mann) mit Rang 5 aller Bündner Sektionen. Organisation der ersten Bündner Waldlaufes in Malans durch den TVM. Die Turnfahrt führt über Rofels, Luziensteig nach Triesenberg, Steg, Pfälzerhütte.

1952 - Turnerisch eher ein mageres Jahr mit wenig Anlässen. Turnfahrt nach Partnun-Tilisunahütte-Schruns-Feldkirch.

1953 - Teilnahme am Glarner-Bündner Turnfest in Näfels mit 144.31 Punkten im 3. Rang. Sieg am Herrschäftler Turntag in Jenins. Die Delegiertenversammlung des Kantonalturnvereins wird erstmals in Malans durchgeführt. Für 10 Jahre fleissigen Turnstundenbesuch erhält Hans Müller einen Becher.

1954 - Der TVM gewinnt den Herrschäftler mit der bis dahin höchsten Note von 146.19. Am Bündner-Glarner Turnfest in Ems erturnt sich der Verein einen dritten Rang mit einer Note von 144.55. Trotz guten turnerischen Erfolgen rügt OT Jakob Liesch in seinem Jahresbericht die Einstellung verschiedener Turner: «…, wenn wir weiter nur den Weg des geringsten Widerstandes gehen, nichts hinzulernen und nur auf den Lorbeeren ausruhen wollen, so entwerten wir den Geist des Turners, unser Turnerhaus wird degenerieren und früher oder später werden auch die hohen Punktzahlen in sich zusammenfallen.»

1955 - Eidg. Turnfest in Zürich, Rang 18 in der siebten Stärkeklasse. Auszug aus dem Reisebericht des Turnfestes: «Um 05:00 Uhr Sonntagmorgen trifft man sich am Alfred Escher Brunnen zu einem gemeinsamen Fussbad, während ein Turner unseres Vereins in vorzüglicher Weise den regen verkehr non einer Kanzel der Polizei aus regelt.» Die Turnfahrt führt auf den Falknis.

1956 - Turnerisch und bestandesmässig ein schwaches Jahr mit wenig Anlässen. Der TVM gewinnt die Piz Alun Stafette. Infolge niedriger Mitgliederzahl beschliesst die Generalversammlung, den Vorstand von 7 auf 5 Mitglieder zu reduzieren. Eine Kommission, bestehend aus Fritz Wüstemann, Hans Müller, Brosi Boner, Heinrich Boner und Ernst Schmid, wird mit der Ausarbeitung neuer Statuten beauftragt.

1957 - Ueli Nutt wird zum neuen Jugileiter gewählt. Damit beginnt eine langjährige Laufbahn im Dienste des Jugensportes. Das Bündner-Glarner Turnfest in St. Moritz endet für den TVM im dritten Rang mit einer Note von 144.32. Geturnt wird mit 12 Mann in den Disziplinen Barren, Marsch- und Freiübung, Hochsprung und Schleuderball. Teilnahme an der Kreisturnfahrt auf den Vilan mit den Vereinen aus der Herrschaft, V-Dörfer und Prättigau. Die Jugendriege tritt erstmals an einem öffentlichen Anlass auf. Der Vorstand wird wieder auf 7 Mitglieder erhöht.

1958 - Gründung der Männerriege als Untersektion des Turnvereins. Erster Präsident ist Rageth Clavadetscher. Sieg am Herrschäftler Turntag in Malans, 8. Rang am Kreisturntag in Küblis und Rang 5 mit Note 143.73 am Glarner-Bündner Kantonalturnfest in Schwanden.

1959 - Zur Aufbesserung der Reisekasse organisiert der TVM erstmals den Bündner-Glarner Schwingtag. Sportlich und finanziell wird dieser Anlass zu einem grossen Erfolg. Dank eines Reingewinns von CHF 4'648.- steigt das Vermögen des TVM auf CHF 9'367.-. Teilnahme am Eidg. Turnfest in Basel. Die Turnfahrt führt auf den Pizol und über Tessol-Gigerwald-Vättis nach Malans.

1960 - Infolge Mitgliederrückgangs muss der Vorstand erneut auf fünf Mitglieder reduziert werden, während die Jugendriege einen Rekordbestand von 52 Turnern verzeichnet. Die Skiturnfahrt führt in die Fideriser Heuberge. Mitwirkung am traditionellen Herbstfest der Dorfgemeinschaft. Ehrenmitglied Fritz Wüstemann wird zum Ehrenmitglied des Kreisturnverbandes Rätikon ernannt.

1961 - Der TVM feiert das 20-jährige Jubiläum. Neufassung und Verabschiedung der Vereinsstatuten. Teilnahme am Bündner-Glarner Kantonaltunfest in Chur.

1962 - Gemeinsame unvergessliche Skiturnfahrt mit der Jugendriege nach Savognin-Radons-Tiefencastel unter der kundigen Führung von Jugileiter Ueli Nutt. Glarner-Bündner Turnfest in Mollis. Die Teilnahme am Zentralschweizerischen Turnfest in Baar bedeutet erstmalige Beteiligung der Turnvereins an einem vebandsfremden Anlass. Oberturner Oswald Janggen erreicht mit 100% Turnstundenbesuch das absolute Maximum. Ueli Nutt und Ueli Singer drehen einen Film mit der Jugendriege. Ehrenmitglied Fritz Wüstemann wird zum Ehrenmitglied des Kantonalturnvereins ernannt.

1963 - Der TVM schafft sich ein einheitliches Turntenue an. Teilnahme am Eidg. Turnfest in Luzern. Turnfahrt aufs Gleckhorn. Im Verein breitet sich die seit einiger Zeit vorherrschende Missstimmung aus. Verschiedenen Turnern wird ein Ultimatum gestellt. Der Vorstand wird wieder auf 7 Mitglieder erweitert.

1964 - Turnerisch ein wenig ereignisreiches Jahr. Sieg am traditionellen Herrschäftler und ein dritter Rang am Kreisturntag in Landquart.

1965 - Bündner-Glarner Turnfest in Davos (9 Mann) mit 144.98 im dritten Rang der Stärkeklasse 5. Die Einzelturner haben ein erfolgreiches Jahr. Im Nationalturnen und Ringen erobern sich Ueli Nutt drei Kränze, Johann Ulrich Salis einen Kranz und Peter Hartmann einen Zweig, währen im Kunstturnen Bernhard Liechti vier Kränze nach Hause nimmt.

1966 - Der TVM organisiert eine Vereinsmeisterschaft mit Beteiligung einer auswärtigen Kunstturngruppe. Sieg am Herrschäftler Turntag und ein erster Rang am Glarner-Bündner Turnfest in Glarus. Ueli Nutt wird für 10 Jahre Leitertätigkeit von der JUKO geehrt.

1967 - Eidg. Turnfest in Bern. Balz Caprez erreicht mit 100% Turnstundenbesuch das Maximum.

1968 - Die Skiturnfahrt führt über Klosters-Parsenn nach Küblis. Der TVM organisiert einen Turnerfamilienabend und zeigt den Film über das Eidg. Turnfest in Bern. Im Herbst unternimmt der TVM eine unvergessliche Turnreise via Oberalp-Furka-Wallis-Waadt nach Clarens.

1969 - Erstmals gewinnt der TVM einen Kreisturntag in Grüsch. Organisation und Durchführung eines Fussballturniers mit grosser Beteiligung der Dorfbevölkerung. Ehrenmitglied Heini Boner wird zum Ehrenmitglied des Kantonalturnvereins ernannt.

1970 - Sieg am Herrschäftler mit 146.64 Punkten und erster Rang am Bündner-Glarner Turnfest in Samedan mit 147.34 Punkten in der vierten Stärkeklasse. Eine strapaziöse, aber dankbare Turnfahrt führt im Herbst auf den Piz Kesch. Der TV hilft bei Aufräumarbeiten nach Rüfeniedergang bei Ehrenmitglied Ernst Schmid.

1971 - Das Glarner-Bündner Turnfest in Ennenda endete mit einem siebten Platz. Teilnahme an den ersten Rätischen Spielen auf der Lenzerheide. Turnfahrt nach Vereina, Pischa, Davos. Statutenneufassung der Männerriege. Die Turnkameraden Reto Mengelt und Emil Senteler verunglücken tödlich. Der TV verzichtet auf die Durchführung der Abendunterhaltung.

1972 - Skilager in den Fideriser Heubergen. Erstmals wird eine neue Disziplin ins Programm aufgenommen, das Minitrampolin bzw. die Sprünge. Am Eidg. Turnfest in Aarau wird dann auch an diesem neuen Gerät geturnt. Mit einer Gesamtnote von 114.36 und einem 13. Schlussrang beendet die Sektion das Turnfest, währen bei den Einzelwettkämpfern Conrad Frei im Nationalturnen mit 95.1 Punkten den 7. Schlussrang belegt. Durchführung des kantonalen Knabenschwingtages.

1973 - Der Verein erfährt eine erfreuliche Zunahme um 14 Turner. Die Skiturnfahrt findet am Heinzenberg in Sarn statt. Erstmals führt der TVM ein Wochenendtrainingslager in Tiefencastel durch. Als einzige Bündner Sektion nimmt der TVM an den ersten Schweizermeisterschaften im Sektionsturnen in Schaffhausen teil und beendet den Wettkampf am Barren unter den stärksten Gerätesektionen im 12. Rang. Ein unvergessliches Erlebnis für alle Beteiligten wird die Turnreise ins sonnige Südtirol. Deligiertenversammlung des Kreisturnverbandes Rätikon in Malans. Bernhard Liechti wird zum Kreisoberturner gewählt.

1974 - Der langersehnte Turnhallenneubau auf dem Eschergut wird spruchreif. Organisation und Durchführung eines Fussballturniers und einer Dorfolympiade. Dieser Anlass findet grossen Anklang bei der Bevölkerung. Glarner Jubiläumsturnfest in Glarus. An den zweiten Schweizermeisterschaften im Sektionsgeräteturnen in Uster erreicht der TVM am Barren eine hervorragenden dritten Schlussrang und gewinnt erstmals eine Bronzemedaille. Ueli Nutt wird zum Ehrenmitglied des Kantonalturnvereins ernannt.

1975 - Der Verein verzeichnet 8 Neuzugänge. Durchführung eines Skilagers in St. Antönien. Anschaffung eines einheitlichen Trainingsanzuges. Ein zweitägiges Trainingslager findet in Davos statt. Teilnahme am Bündner-Glarner Turnfest in Zizers. Der TVM organisiert zusammen mit der Musikgesellschaft ein Zeltfest. An den Schweizermeisterschaften im Sektionsturnen in Lausanne turnt der Verein am Barren und am Minitrampolin und erreicht in letzterer Disziplin den zweiten Rang und damit die Silbermedaille. An einer ausserordentlichen Generalversammlung genehmigt der Verein die neuen Statuten. Ueli Nutt und Brosi Boner werden von der JUKO für die langjährige Jugileitertätigkeit geehrt.

1976 - Spatenstich für die neue Turnhalle im Eschergut. Organisation des Kreisskitages auf Madrisa zusammen mit TV Klosters. Teilnahme an der ersten kantonalen Minitrampolinmeisterschaft. Sieg im Sektionsdreikampf (88.15) am Kreisturntag in Pany. Erstmalige Teilnahme an einem ausländischen Turnfest, dem Vorarlberger Landesturnfest in Dornbirn. Die erste Bündnermeisterschaft im Sektionsgeräteturnen in Landquart bringt einen Doppelerfolg am Barren und bei den Sprüngen.

1977 - Glarner-Bündner Turnfest in Näfels Rang 1 in der 5. Stärkeklasse und zugleich Punkterekord für den TVM im Vierkampf mit 117.43 Punkten. Die Schweizermeisterschaften im Sektionsturnen in Liestal bringen dem TVM den grössten Erfolg:

Schweizermeister am Barren und Vizemeister im Minitrampolinspringen.

Gold- und Silbermedaille. Nach den turnerischen Erfolgen Turnreise nach München.

1978 - Die neue Turnhalle wird fertiggestellt. Einweihungsfeier im Rahmen eines Dorffestes unter Beteiligung aller Dorfvereine. Am Eidg. Turnfest in Genf erreicht der TVM bei den Sprüngen die Höchstnote 29.87. Schweizermeisterschaft in Sektionsturnen in Näfels wird zum Grosserfolg für den TVM.

Schweizermeister am Barren und Vizemeister im Minitrampolinspringen.

Turnfahrt über Liechtenstein zur Pfälzerhütte. Die Abendunterhaltung findet erstmals in einer neuen Halle statt. Ehrenmitglied Ueli Nutt wird zum Ehrenmitglied des Kreistrunverbands Rätikon ernannt.

1979 - TVM zieht «Turnen für jedermann» in der neuen Halle auf. Durchführung des Kreisturntages in Malans. Doppelerfolg an den Bündnermeisterschaften im Sektionsturnen in Zuoz am Barren und bei den Sprüngen.

Erster Rang und Goldmedaille an der Schweizermeisterschaften im Sektionsturnen in Uster bei den Sprüngen.

Bernhard Liechti wird zum Ehrenmitglied des Kreisturnverbandes Rätikon ernannt und zum Kantonaloberturner gewählt.

1980 - Anschaffung einer neuen Vereinsfahne und würdige Fahnenweihe im Rahmen des Herrschäftler Turntages unter Mitwirkung der Dorfvereine und der Ehrenmitglieder als Fahnenpaten. Der Kreisturntag in Schiers endet mit einem Sieg des TVM vor den anderen Herrschäftler Sektionen. Die Bündnermeisterschaften im Sektionsturnen in Ems bringen Doppelerfolg am Barren und bei den Sprüngen. Bronzemedaille an den Schweizermeisterschaften in Vevey in der Kategorie A (20 und mehr Mann) bei den Sprüngen. Turnreise über den Arlberg ins Zillertal. Silvio Losa organisiert zum ersten Mail den Fadära-Berglauf mit einer guten Beteiligung. Die Kreis- und Kantonaldeligiertenversammlung finden beide in Malans statt.

1981 - der TVM wird 40 jährig. In Fläsch gewinnt Malans zum zehnten aufeinanderfolgenden Mal den Herrschäftler Turntag. In der Stärkeklasse 2 gewinnt Malans mit einer Punktezahl von 116.69 das Bündner-Glarner Turnfest in Landquart. Einweihung des Kranzkastens in der Krone im Dezember.

1982 - Erstmals turnt der TVM an den Schaukelringen an Turnfesten und gewinnt die Bündnermeisterschaft im Geräteturnen in dieser Disziplin in Maienfeld. Die Leichtathleten gewinnen den Kreisturntag in Zizers und die Leichtathletikmehrkampfmeisterschaft. Der TVM beteiligt sich spontan an den Instandstellungsarbeiten der Älplibahn. Der Anlass «Schnellster Malanser» wird erstmals unter grosser Beteiligung von jung und alt auf der Kälberweide durchgeführt. Die Jubiläumsstafette mit ETV-Fahne führt von Malans auf den Fadärastein, Übergabe an den TV Seewis. Abendunterhaltung im Zeichen des 150 Jahre Jubiläums des ETV.

1983 - Kreisskitag in Seewis. Malanser Langläufer gewinnen Staffellauf. Glarner-Bündner Turnfest in Glarus Barren 29.03 (erstmals mit Musikbegleitung), Schaukelringe 29.11 (Doppelprogramm), Hochsprung 30.0 (Riccardo Pelizzatti springt 2m hoch), Weitsprung 29.20, Pendelstafette 28.75 und einer Gesamtnote 116.27 (Rang 1 in der 4. Stärkenklasse). Im August Vereinsreise per Flugzeug nach Wien und Donau-Schifffahrt nach Budapest; das Pferderennen wird bei allen bleibende Erinnerung sein. Ehrenmitglied Berni Liechti wird zum Ehrenmitglied des Kantonalturnvereins ernannt.

1984 - Der TVM organisiert unter der Leitung von Ueli Nutt die Delegiertenversammlung des Eidg. Nationalturnverbandes. Verschiedene Dorfvereine beteiligen sich an der Abendunterhaltung, der Anlass wird zu einem grossen Erfolg. Im März Skitag auf dem Rothorn für die gesamte Dorfbevölkerung. Ein zweitägiges Trainingslager wird in Ins durchgeführt. Der TVM beteiligt sich erstmals an einem ausserkantonalen Gerätewettkampf, dem Lägern-Cup in Wettingen. Am Eidg. Turnfest in Winterthur erturnten wir den 26. Rang von 200 Klassierten mit einer Punktzahl von 116.75. Bemerkenswert war die Note an den Schaukelringen von 29.57, was das fünfthöchste Resultat aller war.

1985 - Der Kreisturntag in Trimmis endet für die Sektion mit einem hervorragenden 2. Platz. An den Bündnermeisterschaften im Sektionsturnen in Schiers erturnt sich der TVM einen ersten Platz und somit den Bündner Meistertitel an den Schaukelringen und einen zweiten Rang am Barren. Im August findet zum zweiten Mal ein Bündner-Glaner Schwingertag in Malans statt. Ein OK unter Ueli Nutt zeichnet verantwortlich. Der Grossanlass kann trotz misslicher Witterung problemlos durchgeführt werden. Es resultiert ein Reingewinn von rund Fr. 15'000.-. Im Spätherbst reist der TV ins bernische Almendingen zur Abendunterhaltung des TV Almendingen und führt eine Ring- und Reckkür auf.

1986 - Skiturnfahrt von St.Peter über das Mattlishorn in die Fideriser Heuberge. Zur Aufbesserung der Kasse leistet der TV Waldarbeit für die Gemeinde und hilft bei der Anpflanzung eines Weinbergs. Malans sichert sich den Bündner Meistertitel zum dritten aufeinanderfolgenden Mal an den Schaukelringen in Felsberg. Turnfahrt ins Glarnerland nach Braunwald. Anschaffung eines neuen, einheitlichen Trainingsanzugs.

1987 - Erstmals werden Damen als Aktivmitglieder in den TVM aufgenommen. Der TVM organisiert den Kreisskitag auf Grüsch-Danusa. Kreisturntag in Maienfeld Note 117.51 Rang 2. Teilnahme am Zuger Kantonalturnfest in Zug, wo der 1. Rang mit 117.32 resultierte.

1988 - Organisation und Durchführung eines Dorfskitages auf dem Pizol. Zweitägiges Trainingslager in Kerns OW. Herrschäftler Turntag in Malans, Note 116.71 auf Rang 2 mit 7 Hundertstel Rückstand auf den Sieger Jenins. Das Bündner-Glaner Turnfest in Landquart endet trotz Fehlern an den Schaukelringen mit einem ersten Rang. Zum ersten Mal organisiert der TVM unter Mithilfe der Männerriege den Vilan-Lauf. Nach längerer Pause wagt sich der TVM wieder an eine Schweizermeisterschaft im Sektionsgeräteturnen in Sargans. Die Finalqualifikation wird um nur 0.2 Punkte verpasst. Ehrenmitglied Walter Liechti wird zum Ehrenmitglied des Kreisturnverbandes Rätikon ernannt.

1989 - Trainingslager in Heiden mit Beteiligung der Jugendriege. Der TVM organisiert den Kreisjugendriegentag in Malans mit einer Rekordbeteiligung. Doppelbündnermeister an den Sektionsmeisterschaften in Samedan an den Schaukelringen und am Barren, nach harter Ausmarchung mit Tamins. Die Schweizermeisterschaft in Muttenz endet mit einem etwas enttäuschenden 13. Rang und einer Note von 28.81 an den Schaukelringen. Der TVM hilft dem Schützenverein bei den Bauarbeiten des neuen Schützenhauses. Im Herbst findet eine unvergessliche Mondscheinwanderung auf den Falknis statt. Die Vereinsmeisterschaft mit sechs Disziplinen wird gewonnen von Norbert Schaniel vor Rudolf Nutt und Hansruedi Burkhalter bei den Herren und von Pia Ruckstuhl bei den Damen.

1990 - Trainingslager in Trogen wiederum mit Beteiligung der Jugendriege. Zur Vorbereitung der kommenden Turnfeste nimmt der TVM erstmals am Munot-Cup in Schaffhausen teil und beendet den Wettkampf an den Schaukelringen im dritten Rang hinter Glarus und Wettingen. Der Herrschäftler in Jenins als letzter Test vor dem Glaner-Bündner Turnfest ergibt eine Note von 116.94 und den 1. Rang. Ende Juni stand das Glarner-Bündner Turnfest in Schwanden an und wir erreichten 117.42. Teilnahme an den Schweizermeisterschaften im Sektionsgeräteturnen am Barren und an den Schaukelringen in Roggwil BE. Im Herbst organisiert der TVM einen Tag der offenen Tür für die Dorfbevölkerung unter dem Motto «chum und lueg». Der Fadäralauf feiert sein 10-jähriges Jubiläum. Eine Kommission wird gebildet zur Ausarbeitung eines Jubiläumsprogramms für die 50-Jahr Feier des TVM.

1996 - Hansjakob Rietberger bekommt die Auszeichnung als fleissigster Turner mit einem Turnstundenbesuch von 100%.

2000 - Trainingslager in Fiesch, wie immer Vorbereitungswettkampf in Schaffhausen auf dem Munot. Organisation des Herrschäftlers in Malans, den wir gewannen. Saisonabschluss am Berner-Oberländer Turnfest in Thun Strättlingen. tvmalans.ch geht online.

2001 - Legendäres Glarner-Bündner Kantonalturnfest in Näfels, wo wir Turnfestsieger wurden und mit allen Aktivturnern die Pendelstafette rannten.

2002 - Sieg am Herrschäftler mit einer Gesamtnote von 27.81. Das Eidg. Turnfest in Liestal wurde mit einer Note von 28.56 auf Rang 6 beendet.

2003 - In diesem Jahr wird das erste Mal das Barrenprogramm durch eine Gerätekombination (Barren/Boden) ersetzt. Gleich am ersten Vorbereitungswettkampf (dem Munot-Cup in Schaffhausen) konnte man das Programm unter Beweis stellen und erreichte den zweiten Platz.

2004 - Der Herrschäftler fand in Malans statt, wo man ihn auch gewinnen durfte. Organisation des Kreisjugitages in Malans.

2005 - Erste Durchführung des Gerätecups (heute Malanser-Cup) als Einzelgeräteturnanlass.

2006 - Die neue Turnhalle angrenzend an die alte im Eschergut steht. Somit hat man nun mehr Platz zum Trainieren, sowie auch an all unseren Anlässen.

2007 - Teilnahme am Eidg. Turnfest in Frauenfeld.

2008 - 3. Rang am kant. Vereinsturntag in Ilanz. Die Vereinsreise im Herbst führte den TVM nach Verona.

2009 - Erfolgreiche Teilnahme am Berner Oberländer Turnfest mit Schlussrang 5 von 70.

2010 - Ein sehr aufregendes Jahr, zum einen wurde der Herrschäftler nach einigen Jahren wieder einmal gewonnen. Zum anderen wurde in diesem Jahr durch die Herrschäftler Vereine das BündnerGlarner Kantonalturnfest in Maienfeld organisiert, was viele Arbeitsstunden aber auch ein tolles Fest bedeutete. Ausserdem durfte man das Turnfest auf dem 4. Rang beenden.

2011 - Erneuter Sieg am Herrschäftler, dieses Jahr in Jenins. Mit der Vereinsreise im Herbst ging es in die Dolomiten. Ausserdem fand das Weinfest diese Jahr in Malans statt.

2012 - Umbenennung der Jugi zu «TV Malans Juniors». Dritter Schlussrang am Herrschäftler in Malans.

2013 - Teilnahme am Eidg. Turnfest in Biel und ein hervorragender 24. Schlussrang von 351 Vereinen. Peter Hartmann erreicht 100% Turnstundenbesuch. An der GV wurde ausserdem die Statutenrevision verabschiedet.

2014 - Rang 1 und 3 am Munotcup. Organisation des kant. Vereinsturntages in Malans, welchen man auch gewinnen durfte. Ausserdem Sieg am Herrschäftler in Maienfeld und Rang 2 am Berner Seeländer. Ein turnerisch sehr erfolgreiches Jahr.

2015 - Zweite Durchführung des kant. Vereinsturntag und ebenfalls ein Sieg in Malans. Weinfest wieder in Malans, getreu dem Motto klein aber fein wurde ein Festplatz hergerichtet, es war ein riesen Erfolg.

2016 - Pünktlich zum 75 jährigen Jubiläum des TVM knackt man die Mitgliedergrenze von 100 Mitglieder. Ausserdem findet im diesen Jahr der 10. Gerätecup statt und man durfte sich am Bündner Kantonalturnfest den 2. Rang erturnen.

2017 - Teilnahme am KTF Tösstal und ein hervorragender 7. Schlussrang von 79 Vereinen mit einer Note von 28.19. Ausserdem durften wir in diesem Jahr die Bündner Turnveteranen zu ihrem Turnveteranentag begrüssen, was eine grosse Ehre war.

2018 - Sieg an den Seeländischen Turntage in Biel mit 27.83 Punkten. Am Spassanlass «Chopfabrace» der Winterthurer Brauerei Doppelleu reichte es ebenfalls für den 1. Rang. Giannino Bianchi erreicht 100% Turnstundenbesuch.

2019 - Eidg. Turnfest in Aarau mit dem legendären Herrschäftlerdorf, wo alle Vereine zusammen feierten und campierten. Mit 28.16 Punkten reichte es für den 23. Rang von 441 Vereinen in derselben Stärkeklasse.

2020 - Wegen COVID-19 fanden leider keine Wettkämpfe statt, somit musste leider unser neues Turndress noch ein Jahr im Kasten verweilen. Wegen den Regeln musste auch auf eine ordentliche GV verzichtet werden und es gab stattdessen eine schriftliche GV. Giannino Bianchi erreichte errneut 100% Turnstundenbesuch.

2021 - Die Wettkampfsaison fiel erneut COVID zum Opfer. Pünktlich zu unserem 80-jährigen Bestehen wurde eine neue Version unserer Homepage aufgeschaltet.

Präsidenten des Turnverein Malans

  • 1941 - 1945 Jakob Krättli
  • 1946 - 1947 Fritz Wüstemann
  • 1948 - 1949 Willi Theilacker
  • 1950 - 1951 Fritz Wüstemann
  • 1952 - 1955 Hans Müller
  • 1956 - 1957 Christian Bärtsch
  • 1958 - 1959 Jakob Liesch
  • 1960 - 1965 Christian Hitz
  • 1966 Johann U. Salis
  • 1967 Bernhard Liechti
  • 1968 - 1971 Conrad Frei
  • 1972 - 1973 Balz Caprez
  • 1974 - 1976 Walter Liechti
  • 1977 - 1980 Brosi Boner jun.
  • 1981 - 1982 Willi Adank
  • 1983 - 1986 Bernhard Liechti
  • 1987 - 1988 Karl Beyeler
  • 1989 - 1993 Werner Engeler
  • 1994 - 1999 Fritz v. Salis
  • 2000 - 2002 Martin Janggen
  • 2003 - 2008 Edwin Kleboth
  • 2009 - 2012 Hansjürg Fopp
  • 2013 - 2018 Peter Hartmann
  • 2019 - heute Adrian Villinger

Oberturnerinnen und Oberturner des Turverein Malans

  • 1941 - 1945 Hans Sturzenegger
  • 1946 - 1947 Toni Müller
  • 1948 - 1949 Fritz Wüstemann
  • 1950 - 1952 Nikolaus Planta
  • 1953 Guido Rietberger
  • 1954 - 1955 Jakob Liesch
  • 1956 - 1957 Guido Rietberger
  • 1958 - 1959 Johann Ulrich Liesch
  • 1960 - 1963 Oswald Janggen
  • 1964 - 1965 Johann Ulrich Liesch
  • 1966 - 1969 Gotthelf Clavadetscher
  • 1970 - 1971 Jürg Hitz
  • 1972 - 1973 Ruedi Cavigilli
  • 1974 - 1975 Georg Fromm
  • 1976 - 1979 Silvio Losa
  • 1980 - 1981 Klaus Davatz
  • 1982 - 1983 Karl Beyeler
  • 1984 Romuald Schaniel
  • 1985 - 1987 Willi Hardegger
  • 1988 - 1991 Norbert Schaniel
  • 1992 - 1997 Valerian Schaniel
  • 1998 - 2002 Daniel Pally
  • 2003 - 2005 Annaliese Schamaun-Göldi
  • 2006 Monika Pitschi
  • 2007 - 2009 Gian-Reto Meier
  • 2010 - 2011 Roger Marti
  • 2012 - 2013 Martin Fopp
  • 2014 Thomas Mader
  • 2015 - 2016 Kurt Schamaun
  • 2016 - heute Roland Schister